Kommende Veranstaltungen

Anmeldung



Willkommen beim BT Orchester Bad Bramstedt
Surprise! Riesenstimmung bei Jahreskonzert PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 21. November 2010 um 13:12 Uhr

Riesenstimmung auf der Bühne und im Publikum

B.T. Orchester begeisterte über 300 Besucher beim Jahreskonzert 

  

Bad Bramstedt. Ein „Concerto surprise“ im wahrsten Sinne des Wortes brachte das B.T. Orchester Bad Bramstedt bei seinem Jahreskonzert auf die Bühne des Theaters des Kurhauses. Dirigent Timo Hänf und seine etwa 60 Musiker überraschten das Publikum insbesondere in der zweiten Konzerthälfte mit Aktionen, dass die über 300 Besucher tobten.

 Dabei konnte auch der Musiker-Nachwuchs sein Können zeigen. Gleich zu Beginn sangen und spielen die jüngsten Musiker, die noch nicht im Orchester mitspielen, zu „Thomas wacht auf“. Außerdem konnte der Vorsitzende des B.T. Orchesters, Andreas Ahrens, folgende neuen Mitglieder begrüßen: Kirsten Halefeld (39, Trompete), Ellenie Selchow (12, Schlagzeug), Maike Fraikin (11, Schlagzeug), Jacqueline Stick (17, Klarinette), Julia Dzwilewski (12, Flöte), Amaka Endrikat (11, Trompete), Swea Deckena (13, Fagott), Paul Stoske (13, Waldhorn) und Norman Dohrn (18, Klarinette).

 Dann wurde das Publikum mit auf eine Weltreise genommen. Bei „In 80 Tagen um die Welt“ konnte man die Elefanten, die Indianer oder auch einen Dampfer hören. Dieses Werk hatte Timo Hänf extra für das Jahreskonzert eingeübt. „Schließlich müssen wir unseren treuen Zuhörern ja auch etwas Neues bieten“, hatte Hänf erklärt. Hatten die Musiker bereits in der ersten Hälfte mit dem Grand-Prix-Titel „Sattelite“ das Publikum begeistert, ging es in der zweiten Hälfte richtig rund. Karen Ahrens bot unglaubliche Solopartien auf der Flöte bei „Can’t take my eyes off you“. Als Tubist Felix Gittermann im Bärenkostüm die Bühne betrat, gab es kein Halten mehr. Zusammen mit den Solisten Manfred „Mucki“ Stick am Alt-Saxofon und Trompeter Gert Kruse stritt der Bär um die Aufmerksamkeit des Publikums zu der Melodie von „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ aus dem Dschungelbuch. Auch im Orchester gab es ein Solo nach dem anderen, die Musiker standen auf, rasselten, drehten sich und wurden vom Publikum gefeiert. Und in diesem Tempo ging es weiter mit „Minnie the Moocher“. Hier glänzte der frühere B.T. Orchester-Dirigent, Dr. Stefan Schwalgin, mit einem Gesangssolo. Im Anschluss gab es dann noch ein Blues-Brothers-Medley mit Tanzeinlage von sechs Musikerinnen. Der Saal kochte und das Publikum entließ das B.T. Orchester erst nach der zweiten Zugabe.

 

 
Hier kommt unser neuer Internet-Auftritt PDF Drucken E-Mail
Montag, den 06. September 2010 um 18:46 Uhr
  • übersichtlicher
  • informativer
  • aktueller
Viel Spaß beim Stöbern!
 
<< Start < Zurück 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 Weiter > Ende >>

Seite 68 von 70